Freitag, 30. November 2012

Modulübersicht Dachboden - planned attic overview

Und so könnte unser Dachboden irgendwann einmal aussehen:
-
This could be my future modular layout:

SPI McCloud Sawmill:
Benchwork:100%
Wirering & Turnout Switches: 80%
Landscape & Buildings: 80%

McCloud Hobo Curve:
Benchwork: 0%
Wirering & Turnout Switches:0%
Landscape & Buildings:0%

Shasta Transition:
Benchwork:100%
Wirering & Turnout Switches: 50%
Landscape & Buildings: 30%
Lake Britton Bridge:
Benchwork:0%
Wirering & Turnout Switches:0%
Landscape & Buildings:0%

Burney Splice:
Benchwork:0%
Wirering & Turnout Switches: 0%
Landscape & Buildings: 0%
Cayton Dicalite Quarry:
Benchwork:0%
Wirering & Turnout Switches: 0%
Landscape & Buildings: 0%

CALPA - Burney Paper Mill & storage Yard:
Benchwork:95%
Wirering & Turnout Switches: 40%
Landscape & Buildings: 25%
 So far :)

Donnerstag, 29. November 2012

Moudlverbindungen - Module mechanical connection

Alle Segmente des Papierwerkmoduls sind an drei Punkten über Passdübel und Flügelschrauben verbunden.
-
The segments are connected with a match dowel in the middle and wing bolts and drive-in nuts on the left and rigth.


Nachdem ich beim Pra*tiker Baumarkt war und dort für 8 Flügelschrauben und 10 Flügelmuttern ein zweistelliges Vermögen auf den Tisch legen sollte, fand ich nach kurzer Recherche im Internet einen guten Versandhandel der mir für den gleichen Preis 50 Schrauben, 100 Muttern und 200 U-Scheiben lieferte, dazu sag ich mal nichts weiter. Zudem sind die Schrauben jetzt auch aus Edelstahl (A2).
-
I ordered this batch of 50 screws, 100 nuts and 200 washers for a discount price in an online shop.


Alle Segmente des Papierwerks haben auf der Westlichen Seite zwei Einschlagmuttern und ein Passdübelgegenstück. Auf den östlichen Seiten werden zwei M6er Flügelschrauben und ein Passdübelstift zu ausrichtungsfreien Verbindung eingesetzt.
-
All segments feature two drive-in nuts and one match dowel on the western side and two wing bolts and a matching dowel on the eastern side.


Die Ikea-Ivar-Beine werden an den westlichen Seiten befestigt. Sie werden einfach über die überstehenden Schrauben geschoben und mit einer Flügelmutter fest gezogen. Diese Konstruktion hat den Vorteil, dass man erst den Modulkasten anschrauben kann und dann das Bein - So kann man das Modul auch ohne fremde Hilfe auf- und abbauen.
-
Here you can see the mounted IKEA Ivar legs.


 Ich habe mal die Gleise aufgelegt um die Proportionen zu prüfen. Die #10 im Vordergrund wird noch gegen eine #7 getauscht.
-
I placed the turn outs to see if everything is as expected.


Hier das Herzstück des Werks: (Von hinten nach vorne) Bulk additives loading track, Warehouse paper loading track, Recyling paper unloading track, Connection track, main line, pulpwood unloading track, Woodchip unloading track und coal unloading track.
-
If you can imagine: additive loading track, warehouse paper loading tracks, recycling paper unloading track, mainline, pulp wood unloading track, woodchip unloading track and coal unloading track.

 

Der Storage Yard bildet den Abschluss des Moduls. Er bietet 4 Abstellgleise. Rechts läuft die main line entlang. Der Yard kann bei Bedarf auch noch um 60cm Stücke verlängert werden.
-
A view out of the recycling terminal window ^^. You can see the 4 track storage yard on the left and the passing main lline on the rigth.

Mittwoch, 28. November 2012

N-Scale Module Burney Splice

Das Modul Burney Splice wird benötigt um auf unserem Dachboden das Sägewerk und das Papierwerk gemeinsam aufstellen zu können. Zu diesem Zweck wird das Modul aus drei Segmenten bestehen und zwei fremo-AmericaN-iNdustires-Abgänge und einen Fremo-AmericaN-Abgang haben.
-
I need this module to place the sawmill and the paper plant on the attic. The module will feature three connections, one AmericaN and two AmericaN iNdustries.


An den noch offenen Abgang kommt der von der MR bediente Dicalite-Anschließer zur Hopperbeladung mit der Andeutung eines Steinbruchs in Cayton.
-
To the third connection I will attach a small Dicalite Quarry module.



Zu Hause wird Burney Splice links, mit der Wye, an die Paper Mill angeschlossen, im Norden wird das fremo-AmericaN-iNdustries-Modul Cayton Dicalite Quarry angeschlossen und im Süden Die Fremo-AmericaN-Module Shaste Transition, Lake Britton Bridge und die McCloud Sawmill.
-
On my home layout Burney Splice will be connected with the paper plant with the left wye. The northbound connection will feature the quaary and the southern connection connects to the "mainline" to the sawmill.

Burney Splice zeigt typischen Übergang von der Mainline auf eine Shortline, bzw. eine Industrie. Dargestellt wird ein kleiner Highway mit Bahnübergang, ein paar Geschäfteund ein Diner. Als Landschaftsausgangspunkt dienen wiederum die Wälder around McCloud :)
-
Burney Splice will show a typical transfer scene from branchline to industrial tracks. There will be a highway crossing the tracks, a Diner, a general store and a hardware show.

N-Scale McCloud Sawmill Layout Plan

Als ich schon mal dabei war für die Paper Mill das Layout in Anyrail zu ertsellen, habe ich direkt auch für die anderen Moudle/Segmente layouts erstellt. Hiermeine SPI - McCloud Sawmill.
-
While I designed the layout plan for the paper mill I created one for the saw mill, too.



Um die 90° abzuschließen werde ich noch ein kleines Kurvenmodul bauen was in etwas so aussehen wird:
-
To get a complete 90° corner I developed this add on module for the saw mill.



Auf beiden Seiten versuche ich AmericaN-Modulübergänge anzusetzen, falls es nicht geht, wird das Modul zu Segment #3 der McCloud Sawmill. 
-
Both sides feature drill holes according to the Fremo AmericaN Standard.

Holzarbeiten abgeschlossen & Überblick - wood work finished & plant overview

Es ist vollbracht. Alle Module stehen nun auf dem Dachboden und können sobald noch 3 Atlas Code 55 #7 R Weichen eintreffen losgebaut werden. Ich habe mit Anytrack mal den Modulplan ausgedruckt und 1:1 auf die Module gelegt um einen Eindruck über Gleislänge und Gebäudeformen zu bekommen.
-
It's done. All segments are on our attic now. I printed the module plan with anyrail in 1:1 to see if everything planned matches to the frame.


Einfahrt in Werk, links die additive tanks, rechts der log debarker und etwas vom woodchip pile. 
-
On the left there will be the liquid chemicals loading / unloading facillity.


Links kraft mill, Mitte: Rotary dumper, Rechts Dampfgenerator und Kohleentladung
-
Left: kraft mill,  center: rotary dumper, rigth steam cooling tower and coal unloading


Links: Warehouse, Mitte: pulp tanks, Orange: recycling paper unload, Hintergrund: Water Treatment  Tanks


Storage Yard Access


Storage Yard: Mainline & 4 * Storagetracks

Der Storage yard kann auch nohcmal bei Bedarf erweitert werden, da alle Gleise vor dem 30cm Abschlussmodul bereits 90° zur Modulkante haben.
 -
The storage yard can be extended for Fremo meetings with 2ft*1ft modules.

N-Scale Paper Mill module description

Es wird mal wieder Zeit für ein paar News. McCloud wurde weiter bearbeitet, der Cut hat eine Deckschicht bekommen und das Sägewerk nimmt Form an.
-
I updated the McCloud saw mill once more. The canyon moudle received a first cover. 

Das Modul trägt den Name "CALPA - Burney Paper Mill & Storage Yard". CALPA ist eine Fiktive Firmengruppe: California Paper Alliance.
-
Here is a first impression how the mill can be designed.


Das Modul ist nach der Fremo-AmericaN-iNdustries-Norm gebaut und kann so auf meinem Dachboden und auch bei Fremo-Treffen eingesetzt werden.
-
I will use this module on my attic as well as on Fremo meetings.

Ich versuche einen realen Betrieb nachzuempfinden, daher wird auch ein kleiner Storage Yard angeschlossen. Als Frachtgüter werden Chemikalien als Additive (Flüssig, Fest), Holzstämme, Woodchips, aber auch Kohle und Recyclingpapier benötigt.
-
I will try to model a realtisc operation with additive chemicals (liquid & bulk), wood (logs & woodchips), recycled paper and coal.

Als ausgehende Frachten sind natürlich frisches Papier (auf Rollen oder Packed) und giftige chemische Rückstände (flüssig) vorhanden.
-
Outgoing products will be (of course) paper and chemical by products.

Montag, 19. November 2012

Paper Mill Segmentkästen / Benchwork

Am Wochenende wurd fleißig gewerkelt und alle 9 Segmentkästen fertig gebaut, mit Passdübeln ausgestattet und mit Einschlagmuttern bestückt. Leider passt das gesamte Modul nicht mehr in unseren Heizungskeller. Auf dem Foto fehlen noch jeweils ein 30cm Kasten links und rechts.
-
I spent the free time in my weekend to finish the 9 big frames. I already added the module connection (shown later).


Vorne links kann man die gute Ikea Ivar beine in 30 und 50 cm Breite erkennen. Die Beine können beliebig an den breiten und schmalen Kästen befestigt werden. Jetzt brauche ich nur noch 6er Flügelschrauben und Muttern. Eine Länge von 30mm ist für die Segmentverbindung sehr praktisch, es steht weniger als 1cm über. Sollen an dieser Verbindungsstelle Beine montiert werden, sind 40-50mm notwenig, da hier dann zusätzliche noch eine Flügelmutter aufgesetzt wrid.
-
In the left corner of the picture you can see the IKEA Ivar legs that I will use for my module. Its very cheap if you compare it with the time/work factor of doing it yourself!

Sonntag, 11. November 2012

CALPA Burney Paper Mill & Yard

Meine McCloud Sawmill produziert ja neben Woodchips auch Pulpwood, eine gute Ausgangssituation für eine Papierfabrik. Angelehnt an einen Artikel aus dem Modelrailroader habe ich jetzt das Track layout für meine Burney Paper Mill, der fiktiven CALPA "Californica Paper Alliance", soweit fertig. Danke hier an die AmericaN-Community. Das Papierwerk wird aus 7 Modulen 30cm*60cm und aus 2 Modulen 30cm*30cm (Einfahrt Süden und Yardabschluss, hier nicht abgebildet Norden) bestehen.
-
My McCloud sawmillis produceing woodchips and pulp wood - so why don't build a consumpting industry? I read an interesting article about a paper mill in the MRR. So this is the first layout of my (proto-) freelanced CALPA "Californica Paper Alliance" paper mill placed in Burney, CA. The module will consist of 7 msegments each 1ft * 2ft and two modules 2ft * 2ft. The module includes a small storage yard for empty and loaded cars. The module is build according to the Fremo AmercaN Standard.


Es gibt unter Modul Track Layouts eine aktuellere Version des Plan!
-
A newer version of this layout plan is available.

Nachdem das Gleismaterial besorgt wurde ging es ans Modulebauen. Hier die Module 1-4:
-
After ordering the Atlas Code 55 tracks I went to my local home depot and bougth the wood for all frames. They cut a 2m*1m wood panel to my specifications for free!



Die Module werden nach der AmericaN-Industries Norm gebaut. Das Werk wird also eine Länge von 3,20m und eine Breite von max. 0,6m haben. Es wird einen local switcher geben: eine MP15DC und einen Yard-Slug, natürlich bereitgestellt von der MR in der Braun/Schwarz/Orange Lackierung. Der Yard Slug wird aus einem LL SW900 "rebuild".
-
The paper mill is build after the Fremo AmericaN Standard. The total dimensions will be about 11ft*2ft. It could be disassembled for transport by only one person in about 30 minutes! The idea is to serve the plant with two daily locals (morning / evening). Switching will be done by the MR (they even leased a MP15DC for switching and painted it in their railroads colours ^^).

Canyon Modul continued

In Mccloud läuft es ja grade gut, daher wird auch direkt mit dem Canyon-Modul weitergearbeitet.
Der Bergrücken wurde beidseitig aufgebaut und mit Styrodur eine Grundstruktur geschaffen. Die Gleise wurden geairbrushed und anschließend eingeschottert.
-
While McCloud is at about 90% I continued with the canyon and cut module . Some styrodur added and tracks airbrushed and ballasted.


Am Modulrand kann man die AmericaN-Schwellenplatine als Übergang "noch" erkennen... Leider braucht der Weissleim sehr lange zum Aushärten am Styrodur, was lange Trocknungsphasen bedeutet. So weit so gut...
-
At the module ends you can see the PCB ties with the silver solder. After the white glue is dry I'll paint the solder with my airbrush to get a dark matching tie colour.

McCloud Updates

Hier die McCloud-Modul-Updates:

Aus der Unterkonstruktion wurden die restlichen Atlas Weichenantriebe, welche vielleicht nicht schlecht sein mögen, aber bei 4 cm Styrodur keine Schaltleistung mehr bringen, entfernt.
-
After the Fremo meeting I removed the last two atlas underfloor switches.

Es wurden alle Kabel zusammengeführt und 6mm Pappelholz aufgeklebt. Die Stromversorgung wurde auf 3mm Messingrohre Gelegt um mal der ganzen Kabel Herr zu werden. Die manuelle Weichenantriebe wurden durch Bluepoints ersetzt. Als Hebel habe ich alter Fahhradspeichen genommen. Nachdem die die Löcher in den Bluepointstellmechanismen etwas vergrößert habe, funktioniert diese Installation jetzt sehr Betriebssicher auch bei allen in den Kurven gelegen Weichen!
-
The turnouts are now controlled via blue points.
 

Die einfachen Löchen in den Modulkästen sahen auch nicht so gut aus, also kam der kleine Bohraufsatz zum Einsatz und es gab für jede Weiche auf jeder Seite(!) ein Loch. Die Löcher wurden anschließend mit Pappelholz von Innen wieder verschlossen. Jetzt müssen nur noch die Speichen gekürzt werden und am Ende ein Knopf angebracht werden.
-
Cutting larger holes made the module look much more professional.


Erledigt:
- Kabel transportsicher verlegen
- Weichen gängig machen
- Defekten Frog mit neuem Kabel anschließen
- Bluepoints anbringen
- Stromversorgung optimieren
- Weichenhebel verbessern
- Weichen von beiden Modulseiten bedienbar machen

To do:
- Streetrunning gängig machen
- Gelände gestalten
- Bäume überarbeiten
- Modulkästen nochmal sauber in RAL1001 streichen

Soviel zu McCloud :)