Dienstag, 29. Mai 2012

Zaun und Holzstämme... - fence and logs

Ich hab mich dann mal an die Umzäunung des Geländes gemacht. Ist zwar noch nicht fest geklebt, aber macht einen Stimmigen Eindruck. Der silber gesprayte Mückenschutz muss natürlich noch von seinem Glanz befreit werden und witterungseinflüsse aufweisen :) Das Tor läßt sich öffnen und schließen, es fehlt noch die steifgkeit am Rand... Ober auf gibts evtl. noch einen Stacheldraht.
-
This frst fence is built from a musuito net (painted silver)

 

Auf dem oberen Bild kann man auch das neue Woodchip depot erkennen...

Für die "Holzberge" habe ich mir ein Rollo besorgt welches schon eine schöne natürliche Farbe aufwies.
-
Logs made of sun shades.


Etwas mühselig war die ganze Sache schon, da ich immer nur 10 "Lamellen" gleichzeitig in der Schneidemaschine bearbeiten konnte...


Ein schönes erstes Ergebnis gab es dann auch noch. Hier mal ein erstes Foto. Die Holzstämme sollen über die ganze Länge des Lagerplatzes gestapelt werden.
-
My first log pile.



10.000 Baumstämme später geht es weiter ;)
-
only 10.000 logs to go!

Sonntag, 20. Mai 2012

Der/ The Woodchip Loader

Nachdem ich mir ein paar Originalfotos der Woodchip Loader entlang der McCloud aus dem Netz gesucht hatte, ging es an den Eigenbau. Reste aus den bereits verwendeten Bausätzen und etwas Kreativität kamen zu diesem ersten Ergebnis:
-
I searched some woodchip loader pictures with google and then built this structure. My first scratch built structure!

Jetzt fehlen noch Details wie eine Leiter, eine Plattform und die Rohrzuführung obenauf...
-
Ladders, a platform and pipes are still missing.


Die Stützbeine des Gerüsts müssen auch noch verschlankt werden... Und noch ein paar Gitter...

Freitag, 18. Mai 2012

Modulbeine - Legs for the module

Da wir unseren Wohnzimmertisch mal wieder benutzen wollten, habe ich die Modulbeine gebaut. Bei der Gelegenheit wurden auch direkt die Verbindungslöcher nach AmericaN- Norm gebohrt.
-
My wife needed our living room table, so I had to build the legs.


Um zu sehen wie das ganze Modul wirkt, habe ich mal eine Stellprobe mit meinem Rollmaterial durchgeführt...
-
To check the capacity I placed some rolling stock on it.


Es passen wie beabsichtig 5 Woodchip-Gondolas auf das äußere Verladegleis. An den Produktverladegleisen können 3 60' Centerbeams und 3 50' Boxcars oder pulpwood carsstehen. Evtl. werden die Wagen an den beiden Ladegleisen auch auf 2 anstatt drei pro Gleis redzuziert...
 -
There are 5 spots for woodchip gondolas, 3 60ft centerbeams, 3 50ft boxcars und 3 60ft pulpwood cars.

Sonntag, 6. Mai 2012

Sand

Ich habe am Wochenende die Oberfläche des Werks etwas verfeinert. Aus Weissleim, Buntlack Braun und Wasser wurde eine Mischung als Kleber für den Sand angesetzt. Der Sand stammt aus einer Kerzendeko meine Freundin :) und ist sehr fein. Er wurde zusätzlich gesiebt um keine Fremdkörper aufzukleben. Das Verfahren sah wie folgt aus: Der Kleber wurde aufgetragen, anschließend der Sand gestreut und abschließend mit der Flüssigkeit überstrichen um die Körner zum fließen zu bringen.
-
To add more 3D effects I glues sand to the ground.


Die Laufflächen der Gleise mussten nachher wieder freigekratzet werden. Aber es sieht sehr realistisch aus! Auf diesem Stand kann es bleiben ^^
-
I didn't care about the rails, so I had to removed the now glued sand from the rails. A bad job...


Durch das nachträgliche Auftragen von etwas Sand mit dem Kleber an Stellen wo der Bodengips als glatte Fläche zu erkennen war, ergeben sich sehr schöne Farbverläufe. Man kann die Sägespäne förmlich riechen ;)
-
Here's a birds view.

So, noch einmal ein Blick aus der Vogelperspektive und das wars mal wieder :)

Donnerstag, 3. Mai 2012

Street running details and first buildings

Nach einer etwas größeren Streßphase und einem Besuch beim AmericaN-Treffen in Lauffen ging es direkt wieder weiter am Sägewerk. Das restliche Acryl wurde entfernt und beide Module mit Molto ausgeglichen und das Streetrunning ging in die Endphase.
-
After everything was dry I had to remove some of the plaster from the rail heads.


 Mit dem Spachtel und etwas feinem Schmirgelpapier wurden anschließend die Moltokanten schön eingeebnet. 


Mit dem Ergebnis bin ich, entgegen dem Acryl, sehr zu frieden. Es gib auch keine Schwellenabdrücke! Dafür habe ich den Molto etwas stehen lassen und nicht zu flüssig verarbeitet.
-
You get what you pay for. This solution looks much better then everything before.


Der getrocknete Gips wurde nun wieder in der Erdboden-Grundfarbe gestrichen. Hier sieht man den Modulübergang noch. Es wird später noch Sand aufgebracht.
-
The dry plaster was painted to earth brown.

 Das Ganze wird langsam was! Die Farben von der Wiese, über den Schotter bis zum Erdboden harmonieren. *pfff*

Da man nicht nur mit Landschaft bei einem Sägewerk auskommt, habe ich nur nach dem Vorbild der "Sierra Pacific Industries" - Sawmills meine Gebäude aus Pikestuff-Bausätzen aufgebaut.
-
These are my first n-scale buildings! The saw mill and the ware house.


Hier sieht man das Hauptgebäude mit der Sägevorrichtung, der Verpackungshalle und dem "Chipper". Im Hintergrund die Verwaltung, Fertigproduktlagerhalle und den von mir aus Reststück gebauten Log-Conveyor mit Supervisor-Hütte.
-
I kitbashed a small supervisors shed at the end obf the log conveyor.


Es fehlt natürlich noch Farbe und das Förderband, aber das kommt noch :)


So, daß war es mal wieder...